Hinzufügen von Nestmaterial zu Vogelhäuschen

Karla Caloca Fotografie / Getty Images

Vögel investieren unglaublich viel in die Konstruktion von Nestern oder Ausgraben von Nisthöhlen, aber das Hinzufügen von Nistmaterial zu Vogelhäuschen hilft den Vögeln, eine Pause einzulegen und zu nutzen. ein bequemes Haus, oder wird es die Häuser für potenzielle Mieter weniger attraktiv machen?

Vögel und Nestmaterial

Vögel verwenden eine große Vielfalt an Nistmaterial, von Gräsern, Moosen und Zweigen bis hin zu Tierfellen, Schnüren, Moosen, Schlamm, Spinnenseide und mehr.

Einige Vögel werden sogar einzigartigere Materialien wie Streifen von Plastikbeuteln, Schlangenhaut oder Aluminiumfolie verwenden, aber trotz der Vielfalt an Materialien können sie wählerisch sein mit dem, womit sie ihre Nester bauen und wie verschiedene Materialien miteinander verwoben sind. Das Hinzufügen von Nistmaterial zu Vogelhäuschen ist normalerweise keine gute Idee, und die Vögel, die das Haus benutzen möchten, können einfach irgendwelche gut gemachten Ergänzungen entfernen, bevor sie mit dem Nestbau beginnen - mehr Arbeit für sie machen und ein Vogelhaus mit eingeschlossenem Nistmaterial machen insgesamt weniger attraktiv.

Nistmaterial zum Hinzufügen zu Vogelhäuschen

Während die meisten Vögel wählerisch sind und einfach jedes hinzugefügte Nestmaterial entfernen oder neu anordnen, können Vögel, die keine aufwändigen Nester bauen, eine dünne Schicht groben Sägemehls schätzen. oder kleine Holzspäne, die einem Vogelhaus oder einem Nistkasten hinzugefügt werden. Vögel, die natürlich eine Nisthöhle herausschneiden würden - Spechte - werden nicht durch Sägespäne oder Holzspäne im Vogelhaus abgeschreckt, und das Nistmaterial kann helfen, alle resultierenden Eier zu isolieren und abzupolstern.

Eulen sind auch für dieses Nistmaterial zugänglich, da sie zur Wiederverwendung alter Nisthöhlen verwendet werden. Wenn ein Vogelhaus speziell für Spechte oder Eulen gedacht ist, kann dem Haus eine Schicht aus Sägespänen oder feinen Holzspänen von bis zu einem Zentimeter Dicke hinzugefügt werden, aber achten Sie darauf, dass das Material grob genug ist, um keine Atembeschwerden oder Erstickungsgefahr zu verursachen. für junge Jungtiere.

Andere Nestmaterialoptionen

Da die meisten Vögel Nestmaterial nicht für Vogelhäuser schätzen, müssen Hinterhof-Vogelbeobachter andere Wege finden, um Vögel mit Nestmaterial anzuziehen, ohne die tatsächlichen Nistplätze weniger aussichtsreich zu machen. Optionen beinhalten:

  • Eine kleine Pfütze in der Nähe für Schlamm und Kies.
  • Ein Haufen von Tannennadeln, kleinen Zweigen und Grasschnitt.
  • Maschenkäfig oder Netz aus Netzgewebe, gefüllt mit Baumwollfasern, Schnüren oder Fell.

Viele Wildvogelgeschäfte und Online-Einzelhändler bieten Nistmaterial in Bällen, Käfigen oder anderen attraktiven Paketen an, die für die Vogelbestellung ausgehängt werden können.Das Hängen oder Setzen dieser und anderer Nistmaterialien in der Nähe von vielversprechenden Nistplätzen, einschließlich Vogelhäuschen, kann Vögel dazu ermutigen, ihre Nester in der Nähe zu bauen, und Vogelbeobachter können beobachten, wie die Vögel Nistmaterial aufnehmen, um zu erfahren, wo sich Nester befinden. ein Lieblingsort.

Hinweis zu Trocknerflusen

Während die weichen Flusen aus einem Trockner perfekt geeignet sind, um junge Vögel warm und sicher zu halten, wird sie nicht als Nestmaterial empfohlen. Die Chemikalien in Bekleidungsfarben und Waschmitteln können für Vögel toxisch sein, und die Flusen selbst können zerbröckeln und zusammenbrechen, wenn sie nass werden oder wenn wachsende Vögel Stress auf das Nest ausüben.

Ein gebrochenes Nest bietet Vögeln nur einen geringen Schutz, und Jungtiere können vorzeitig aus einem schwachen Nest herausfallen und sie Verletzungen, Kälte und Bedrohungen durch Raubtiere aussetzen.

Reinigungshäuser nach der Brutsaison

Unabhängig davon, ob Sie den Vogelfutterhäusern Nestmaterial hinzugefügt haben oder nicht, sollten die Häuser gereinigt werden, nachdem jede Jungvogelbrut das Nest verlassen hat und bevor eine neue Brut begonnen wird. Vögel nutzen das Haus in der gleichen Jahreszeit wieder. Altes Nestmaterial kann mit Fäkalien, Milben, weggeworfenen Nahrungsmitteln, Eierschalen, Insekten und anderen Gefahren kontaminiert sein, die für die nächste Gruppe von Jungtieren und brütenden Erwachsenen gefährlich sein können, und es ist am besten, das gesamte Material sorgfältig zu entsorgen. Nach der Reinigung des Hauses können neue Specht- oder Holzspäne in die Spechthäuser eingebracht werden, aber wenn neue Eier bereits verlegt wurden, kann es illegal sein, sie zu stören oder zu stören.

Das Hinzufügen von Nistmaterial zu Vogelhäuschen ist für die meisten Vogelarten nicht notwendig, aber eine Sägespäne- oder Holzspanschicht kann für Spechtsvogelhäuser oder Eulennistkästen hilfreich sein. Zu den entsprechenden Vogelhäuschen hinzugefügt, kann Nestmaterial hilfreich sein, um Eier zu polstern und Vögel dazu zu ermutigen, ihre Familien in Ihrem Garten zu ernähren, aber es muss immer darauf geachtet werden, nur geeignetes Nistmaterial in angemessener Weise anzubieten und Vogelhäuser zu reinigen. nach jeder Brut, um die nächste Generation zu schützen.