Täglich

Die meisten Vögel sind tagsüber aktiv. Foto © Tatters / Flickr / CC von-SA 2. 0

Definition:

Tagaktiv beschreibt Vögel, die hauptsächlich während des Tages mit allen wichtigen Lebensaktivitäten aktiv sind, einschließlich Balz, Nisten, Füttern, Putzen und andere Verhaltensweisen. Die meisten Vogelarten, darunter Singvögel, Kolibris und Wasservögel, gelten als tagaktiv. Tagaktive Vögel schlafen und schlafen in der Regel nachts und werden wieder aktiv, wenn die Sonne aufgeht.

Aussprache:

die-URN-all
(Reime mit Roggenkern, hoher Frühling und mein Tagebuch)

Wenn Tagesvögel aktiv sind

Tagesvögel sind am aktivsten tagsüber, aber nicht unbedingt nur in den hellsten Sonnenstunden. Viele Vögel, die tagsüber aktiv sind, sind am aktivsten in den Morgen- und Abendstunden, wenn Insekten und Beute am aktivsten sind und die Nahrungssuche am einfachsten ist. Sogar samenfressende Vögel können morgens und abends aktiver sein, wenn sie nach einer langen Nacht auftanken und sich mit Essen eindecken, bevor das Tageslicht nachlässt.

Dies bedeutet nicht, dass Tagesvögel später am Morgen, am Nachmittag oder am frühen Abend nicht aktiv sind. Es gibt viele Aktivitäten, die diese Vögel jeden Tag zusätzlich zum Füttern tun - sie werden preenen, singen, baden, ihre Territorien verteidigen, Nahrung einlagern, Nistplätze anpassen, zu Schlüpflingen neigen und mehr. Jede dieser Aktivitäten kann zu jeder Tageszeit stattfinden. Im Allgemeinen hat die Bewölkung oder direkte Sonneneinstrahlung keine Auswirkungen auf die aktiven Vögel, auch wenn das Sonnenlicht an einem stark bewölkten Tag dramatisch abnimmt.

Nur bei schweren Stürmen oder anderen Störungen ändert sich die Aktivität der Vögel während der Tagesstunden drastisch.

Wenn eine Vogelart nur in den Dämmerungszeiten sehr früh oder sehr spät abends aktiv ist, gelten sie nicht als tagaktiv, obwohl diese Aktivitätsperioden technisch bei Tageslicht liegen.

Dämmerungsaktive Vögel gelten stattdessen als dämmerungsaktiv. Vögel, die das Gegenteil von tagaktiv sind und hauptsächlich während der Nacht und während des Tages Schlaf und Schlaf aktiv sind, gelten als nachtaktiv.

Tagaktive Vogelarten

Die meisten Vogelarten der Welt gelten als tagaktiv. Vögel, die fast ausschließlich tagsüber aktiv sind, sind Singvögel und andere Sperlingsvögel, Kolibris, Spechte, Enten, Gänse, Schwäne, Regenpfeifer, Strandläufer, Reiher, Reiher und die meisten Greifvögel. Viele flugunfähige Vögel sind auch tagaktiv, darunter viele Pinguine, Strauße, Emus und Kasuare, obwohl andere flugunfähige Arten nachtaktiv sind und sich zum Schutz auf Dunkelheit verlassen, wie Kiwis. Es gibt jedoch Ausnahmen in fast jeder Vogelfamilie, und einige ungewöhnliche Vögel können auch nachts aktiv sein, selbst wenn die meisten ihrer Vogel-Verwandten häufiger mit Aktivitäten tagsüber in Verbindung gebracht werden.

Tagaktive Vögel in der Nacht

Wenn die Dunkelheit hereinbricht, ziehen sich die meisten tagaktiven Vögel in sichere Quartiere zurück und schlafen. Während starker Migrationsperioden kann sich das Muster jedoch umkehren. Viele tagaktive Vogelarten wandern nachts, wenn kühleres Wetter und weniger turbulente Luft ihnen das Fliegen erleichtert, aber Räuber sind seltener. In besonders hellen Nächten mit Vollmond können auch tagaktive Vögel aktiver sein als normal, obwohl ihre Aktivität normalerweise nicht der normalen Energie und Aktivität der Tageszeit entspricht.

Individuelle Bedingungen, wie ein großes Nest hungriger Jungtiere, ein gefährlicher Lebensraum oder einzigartige Verhaltenspräferenzen, können manche normalerweise tagaktiven Vögel nachts aktiver machen als gewöhnlich.

Tagesvögel können auch nachts gestört werden und können einen Notflug von jagenden Raubtieren oder unerwarteten Störungen wie großen Feuerwerken oder starken Stürmen unternehmen. Wenn das passiert, sind tagaktive Vögel ungewöhnlich verletzlich, weil ihre Sinne nachts nicht so scharf sind und sie Raubtieren, Kollisionen oder anderen Gefahren zum Opfer fallen können. Eine schwere Störung kann die Ursache für einen örtlich begrenzten Absterben sein, wie zum Beispiel eine Herde von normalerweise tagaktiven Vögeln, die wegen eines Feuerwerks in gefährliche Flucht versetzt werden, und die Herde unterliegt vielen Kollisionsverletzungen.

Tagaktive Vögel helfen

Hinterhof-Vogelbeobachter können Tagvögel am besten schützen, indem sie ihre natürlichen Verhaltenspräferenzen während des Tages schützen.

Ein sicherer Lebensraum, nahrhafte Nahrung, sauberes Wasser und sichere Nistplätze sind für das Gedeihen von Tagvögeln unerlässlich. Die Minimierung von Nachtlichtquellen wie Hinterhofbeleuchtung, Poolbeleuchtung oder unnötige Straßenbeleuchtung trägt dazu bei sicherzustellen, dass die Vögel keinen verwirrenden Lichtverhältnissen ausgesetzt sind, die zu Problemen führen können. Andere nächtliche Gefahren, wie Katzen im Freien, die Haustiere nach Einbruch der Dunkelheit oder übermäßige Feuerwerkskörper durchstreifen lassen, sollten ebenfalls minimiert werden, um Vögel zu schützen, damit sie für die Aktivitäten des nächsten Tages aufgefrischt werden können.

Teilen Sie Mit Ihren Freunden
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel