Hundebissprävention

Das ist zu nah! .. Les Hirondelles Fotografie / Moment / Getty Images

Hundebissprävention ist eine Notwendigkeit in der heutigen Welt. Hunde sind überall, und einige sind freundlicher als andere. Als Hundebesitzer müssen wir die Verantwortung für das Training unserer Hunde übernehmen und sie jederzeit unter unserer Kontrolle halten. Wir müssen auch dazu beitragen, dass andere über das richtige Verhalten in Bezug auf Hunde, die Sicherheit von Hunden und das Vorbeugen von Hundebissen informiert werden.

Es ist wichtig zu verstehen, dass JEDER Hund in der Lage ist, zu beißen, unabhängig von Rasse oder Größe.

Auch der schönste Hund kann bei Verletzungen oder Ängsten schnappen oder beißen. Alle Kinder und Erwachsenen sollten lernen, sich in Sicherheit zu halten. Vor allem müssen Hundebesitzer für ihre Hunde verantwortlich sein.

Wie Hundebesitzer Hundebisse verhindern können

Sie sind für das Verhalten Ihres Hundes verantwortlich. Es ist wichtig, alles zu tun, damit Ihr Hund nicht beißt. Die folgenden Tipps können helfen.

  • Bringen Sie Ihren Hund mindestens zum Grundtraining. Bleiben Sie während des gesamten Lebens Ihres Hundes mit einem Trainingsprogramm auf dem Laufenden.
  • Sozialisieren Sie Ihren Hund:
    • Erlauben Sie Ihrem Hund, sich mit verschiedenen Arten von Menschen unter ruhigen und positiven Umständen zu treffen und zu interagieren, vor allem Kinder, Behinderte und ältere Menschen.
    • Setzen Sie Ihren Hund regelmäßig verschiedenen Situationen aus, wie z. B. anderen Tieren, lauten Geräuschen, großen Maschinen, Fahrrädern und allem, was Angst verursachen könnte. Beginnen Sie im möglichst jungen Alter und halten Sie die Erfahrungen positiv.
  • Nicht Disziplinieren Sie Ihren Hund mit physischen, gewalttätigen oder aggressiven Strafen. Entscheiden Sie sich für eine positive Verstärkung, bevor Sie Aversive verwenden. Denken Sie daran, Ihren Hund für gutes Benehmen zu belohnen.
  • Halten Sie Ihren Hund immer an der Leine oder in einem eingezäunten Bereich. Kennen Sie Ihren Hund gut, bevor Sie ihn in erlaubten Bereichen freilassen. Halten Sie Ihren Hund immer in Sichtweite.
  • Wenn Sie vermuten oder wissen, dass Ihr Hund ängstliche oder aggressive Tendenzen hat, warnen Sie immer andere. Lassen Sie Ihren Hund NICHT auf Menschen und andere Tiere zugehen, wenn die Situation nicht stark kontrolliert wird. Verwenden Sie bei Bedarf einen Maulkorb.
  • Halten Sie die Impfungen Ihres Hundes (insbesondere Tollwut) auf dem neuesten Stand und besuchen Sie Ihren Tierarzt regelmäßig zur Untersuchung Ihres Wohlbefindens.

Tipps zur Vermeidung von Hundebissen für Kinder und Erwachsene

  • Versuchen Sie niemals, einen unbekannten Hund anzurufen oder zu berühren, ohne vorher die Erlaubnis des Besitzers eingeholt zu haben. Wenn ein Besitzer nicht anwesend ist, gehen Sie nicht in die Nähe des Hundes.
  • Wenn du einen unbekannten Hund triffst, erlaube dem Hund, zu dir zu kommen. Kauer dich hin oder dreh dich zur Seite. Lass ihn deine Hand schnüffeln, bevor du ihn streichelst.
  • Stelle dein Gesicht keinem unbekannten Hund nahe; Dazu gehören "Umarmungen und Küsse".
  • Verstehen Sie die Körpersprache des Hundes - die meisten Hunde zeigen vor dem Beißen bestimmte Warnzeichen.
  • Wenn Sie von einem Hund in die Enge getrieben werden, bleiben Sie ruhig und vermeiden Sie Augenkontakt.Lauf niemals und / oder schrei nicht. Wenn der Hund aufhört, auf dich aufzupassen, ziehe dich langsam zurück.
  • Wenn Sie von einem Hund umgestoßen werden, fallen Sie in einer fötalen Position auf Ihre Seite und bedecken Sie Kopf und Gesicht. Bleibe sehr ruhig und ruhig.
  • Niemals auf einen Hund zugehen, der isst, schläft oder sich um Welpen kümmert. Hunde in diesen Situationen sind eher schützend und können erschrecken.
  • Lassen Sie niemals kleine Kinder oder Babys aus irgendeinem Grund mit einem Hund alleine.
  • Nähern Sie sich einem verletzten Hund nicht, versuchen Sie nicht, ihn zu bewegen. Wenden Sie sich stattdessen an einen Tierarzt oder eine Tierkontrolle.

Was passiert, wenn ein Hund beißt?

Wenn ein Hund eine Person beißt, ist es wichtig, schnell zu handeln. Der Hundebesitzer sollte den Hund beschränken und sofort dem Opfer helfen. Das Opfer sollte, wenn möglich, den Biss gründlich mit Wasser und Seife waschen und dann sofort einen Arzt aufsuchen.

Glücklicherweise können Hundebisse verhindert werden, wenn die richtigen Maßnahmen ergriffen werden. Denken Sie daran, dass der verantwortungsvolle Umgang mit Hunden und die Aufklärung der Öffentlichkeit der Schlüssel zur Sicherheit sind.