Für Kinder leicht zu erlernen Origami

Die Verwendung von speziell gemustertem Papier erleichtert es Kindern, einfache Origami-Projekte zu visualisieren. Dana Hinders

Origami kann ein lustiges und lohnendes Hobby für ein Kind sein. Es ist von Natur aus magisch, ein einfaches Blatt Papier in eine Tierfigur oder eine Stütze für ein Anziehspiel zu verwandeln. Origami für Kinder zu unterrichten ist nicht schwierig, aber Sie sollten einige Tipps beachten, um den Papierfaltungsprozess für ein jüngeres Publikum ansprechender zu gestalten.

Erste Schritte mit Easy Origami für Kinder

Wie alt muss ein Kind sein, um Origami zu lernen?

Während Kinder in Japan oft beginnen, die Grundlagen von Origami als Kinder im Vorschulalter zu erlernen, glauben die meisten Menschen in den Vereinigten Staaten, dass Sie mehr Glück haben werden, wenn Sie warten, bis Ihr Kind zwischen sechs und acht Jahre alt ist. Kinder müssen in der Lage sein, still zu sitzen, Anweisungen zu folgen und sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren, um bei Origami erfolgreich zu sein. Ein grundlegendes Verständnis von Brüchen ist ebenfalls hilfreich, aber Sie können bei Bedarf in diesem Bereich Unterstützung leisten.

Ein passendes Projekt auswählen

Kleine Kinder sind berüchtigt für ihre kurzen Aufmerksamkeitsspannen, daher ist es eine gute Idee, ein Modell mit möglichst wenigen Schritten zu wählen. Ein einfaches Origami-Projekt mit fünf bis zehn Schritten ist ideal für ein Kind, das gerade die Grundlagen des Papierfaltens lernt. Versuchen Sie, ein Modell auszuwählen, das in 15 bis 20 Minuten fertiggestellt werden kann.

Die Wahl eines Modells, das die Interessen eines Kindes anspricht, ist ebenfalls ein kluger Schachzug. Wenn Sie eine Gruppe von Jungen unterrichten, sind Schwerter, Boote und Nutztiere eine gute Wahl.

Wenn du eine Gruppe von Mädchen unterrichtest, sind Blumen und Schmetterlinge sicher ein Hit. Boxen, Notizbücher und Origami-Kronen sind gute Projektauswahl für eine Gruppe, die Kinder beider Geschlechter umfasst.

Vorbereitet sein

Nehmen Sie sich immer die Zeit, das Falten eines Origami-Modells selbst zu üben, bevor Sie versuchen, einem Kind die Schritte beizubringen.

Auch wenn die Anweisungen sehr einfach aussehen, stellen Sie möglicherweise fest, dass ein Teil des Projekts nicht von Ihnen verstanden wird oder ein Abschnitt schwieriger ist, als er zuerst erscheint. Sie möchten die Lektion nicht anhalten, um die Anweisungen zu verstehen.

Wenn Sie eine große Gruppe von Kindern unterrichten, kann es hilfreich sein, Demonstrationsversionen für jeden Schritt in Ihrem Modell zu falten. Wenn ein Kind Probleme hat, kann es nacheinander jedes Modell betrachten, um zu erkennen, wo das Problem liegt.

Denken Sie daran, dass Fehler Teil des Prozesses sind

Wenn Sie einem Kind Origami unterweisen, sollten Sie nicht erwarten, dass das erste Modell perfekt ist. Selbst erwachsene Papierordner müssen oft versuchen, das gleiche Projekt drei- oder viermal durchzuführen, damit jeder Schritt korrekt ausgeführt wird. Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Papier zum Üben zur Verfügung haben.Wenn Sie nicht genug Origami-Papier haben, ist leichtes, in Quadrate geschnittenes Computerpapier ein guter Ersatz. Zeitungspapier oder Geschenkpapier funktionieren auch.

Wenn das Kind durch das Projekt frustriert wird, sollten Sie es sanft unterstützen. Kritisieren Sie nicht Falten, die leicht aus sind. Loben Sie den Aufwand, auch wenn die Ergebnisse nicht perfekt sind. Betonen Sie, dass Origami-Experten ihre Fähigkeiten durch viele Jahre Übung verfeinern.

Seien Sie kreativ mit grundlegenden Origami-Verzierungen

Viele einfache Origami-Projekte sind etwas abstrakt, was es für ein Kind schwierig macht, es zu visualisieren. Auch wenn Sie vielleicht sehen können, wie die Falten den Kopf einer Katze oder den Körper eines Frosches bilden, können Ihre jungen Schüler die Verbindung nicht herstellen.

Hinzufügen von Details wie Google-Augen zu einem fertigen Origami-Modell kann das Interesse Ihres Kindes erhöhen, mehr über Papierfaltung zu lernen. Es gibt auch Origami-Sets für Kinder mit einem Papier, das so gemustert ist, dass es ein realistischeres Modell ergibt. Zum Beispiel wurde die Origami-Meeresschildkröte auf dem Foto, das diesem Artikel beigefügt war, unter Verwendung von Papier aus einem in einem Dollar-Baum-Geschäft gekauften Kit gefaltet.